ReferentenBioVortrag

Pavel Minarik, Chief Technology Officer bei Flowmon Networks
As Chief Technology Officer at Flowmon Networks, I’m responsible for product strategy, long term roadmap and research projects as well as technical support and customer projects worldwide. With background in theoretical informatics I work in the area of network traffic monitoring & cyber security since 2006.


Journey from Reactive IT to Full Control (E)

The joint mission of network operations and security operations is a healthy and secure digital environment. We will look at major use cases where NPMD (Network Performance Monitoring & Diagnostics) and NDR (Network Detection & Response) technology enables both network and security teams to take control over the IT infrastructure and rule the network. Namely we will focus on “bandwidth utilization”, “troubleshooting and root cause analysis”, “performance monitoring” and early detection of “ransomware attack”.


David Wolf, Senior Application and Network Performance Specialist bei Coop,

Werdegang:
- Teamleitung IT Performance bei Coop
- 10 Jahre Berufserfahrung im Bereich APM
Use Case Coop: Validierte End-User-Zufriedenheit

Als grösster Detailhandelsbetrieb der Schweiz ist es für Coop entscheidend, dass nicht nur die IT-Infrastruktur optimal performt, sondern auch die «End-User» die nötige Performance erhalten. Dabei können End-User auch IT-Sub-Systeme von Zulieferanten sein. Anhand eines Use Cases wird aufgezeigt, wie die aktuelle Monitoring-Architektur ist, wie das Tool eingesetzt wird und was die Erfahrung/Erkenntnisse aus dem Live-Betrieb sind.

Florian Herzog, Senior Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei HSLU

- PhD in Bioinformatik an der ETH Zürich
- Master of Science in Bioengineering and Biotechnology, EPFL, mit einem Forschungsaufenthalt an der Columbia University, New York City
- Bachelor in Life Sciences and Technologies, EPFL
Berufliche Stationen

- Wissenschaftlicher Mitarbeiter ETH Zürich
- Senior Wissenschaftlicher Mitarbeiter HSLU
- Co-Leiter CAS Artificial Intelligence HSLU

Künstliche Intelligenz
Ein Begriff, der kontroverse Assoziationen auslöst. Doch was steckt dahinter und wo kommt es schon heute zum Einsatz? Ein Blick zurück auf die Geschichte der Künstlichen Intelligenz hilft uns den Trend besser einzuordnen.

Christian Hirsch – Senior System Engineer bei Ixia

Christian is working within Telecommunication industry since 20 years.
He has an extensive knowledge in Mobile Network Architectures and current security threat methodologies. In the past he worked many years at Carriers with security vendors to develop solutions against cellular network based attacks. Today Christian is still deeply involved in most current topics in security field: Security testing, Cyber Range training and Lawful interception verification. He continues to stay on top of fundamental trends and disruptions, and examines new developments with a careful eye.

Sicherstellen der Security trotz agilen Infrastruktur-Projekten

Home-Office und IT-Agilität führen zu einer dynamischen Infrastruktur, welche stetigen Anpassungen unterliegen. Diese stellt für die Security eine grosse Herausforderung dar, da jede Veränderung einen Impakt hat, nicht nur auf die Performance, sondern auch auf die Security. Mit «Live Hacking» kann jederzeit und kontinuierlich im Live Betrieb der Schutzgrad der Security «getestet» werden. Somit sollte vermieden werden, dass die Agilität, Angriffs-Löcher hinterlässt. Wir zeigen es «live» anhand eines Use Cases sowie die Architektur und die Vor- und Nachteile bei diesem neuen Ansatz.



Alexandre Aeschbach, Chief Solution Architect bei emitec

Alex arbeitet seit über 5 Jahren bei uns. Er hat div. Projekterfahrungen unter anderem mit der SBB, SECO und Swisscom in den Bereichen End-to-End Daten Traces, Performance Care Support und Migration von Performance Monitoring Systems.

Stefan Betschart, VP Sales & Technology bei emitec
Stefan arbeitet seit über 21 Jahren bei uns. Durch die zwei Jahrzehnte Tätigkeit im IT Umfeld hat er in einer beachtlichen Menge Projekte gearbeitet und viele Erfahrungen sammeln können.

Was ist der richtige Monitoringansatz, um die dringenden Bedürfnisse von Remote-Mitarbeitern zu erfüllen und die Rückkehr in die Zweigstelle zu unterstützen?

Dieser Vortrag zeigt eine ganzheitliche Denkweise für die Überwachung von Heim- und Zweigstellen, Rechenzentren und Cloud-Instanzen. Die für diesen Ansatz erforderlichen Überwachungsfunktionen und Datensätze, sowie wichtige Überwachungsansichten und die nötige Instrumentierung.

Heinrich Aebersold, Operation Business Applilation bei SBB

Ich bin vor über 20 Jahre Netzwerkerfahrung in den Networking Bereich eingestiegen. Ich war bei diversen Arbeitgebern im Service Integration und Service Provider Umfeld tätig als Support- bis zum Sales-Engineer. Ich war Network Consultant und Instruktor.
Seit 13 Jahren bei der SBB bin ich nun auf der Kundenseite tätig. Ich bin bei der SBB ursprünglich als Network Engineer im Support angestellt worden. Kurzum konnte ich das Team für die LAN, MPLS-WAN, WLAN und Network Tooling Infrastruktur im Bereich Support übernehmen. Seit nun knapp 1.5 Jahren als Operation Manager tätig für das DAtenNetz (DAN), welches auch die Transport und die Security-Teams beinhaltet. Wir betreiben die Datennetze der SBB für die Office-, Bahn- und Stellwerkkommunikation.


Use Case: Performance Management aus Sicht Betrieb und Management

Die SBB betreibt eines der grössten Netzwerke in der Schweiz, welche sich heute in einer Transition befindet. Dieser Vortrag zeigt mit echten Use-Cases die Herausforderungen im Bereich Performance Management und Betrieb, dieser wichtigen Infrastruktur der SBB. Eine interessante Reise über die staatlichen Anforderungen, Hintegründe, Herausforderungen, wichtig Punkte vom Betrieb und wie diese mit Netreo gelöst werden.

Erwin Markowsky, Profi-Hacker & IT-Spezialist

Sein Fachwissen und die umfangreichen Kenntnisse von IT-Netzwerken und deren Sicherheit hat sich Speaker Erwin Markowsky in seinen rund 25 Jahren Erfahrung in der Telekommunikations-branche angeeignet. Als Experte für die Risiken im Umgang mit Smartphones und dem Internet gibt er informative Einblicke in deren Angreifbarkeit durch Viren, Malware u.s.w. Gerade die IT- und DV-Sicherheit in kleinen und mittelständischen Unternehmen lässt häufig zu wünschen übrig, da Kapazitäten fehlen oder mögliche Gefahren nicht ernst genommen werden.

Er weist auf die Gefahren der fortschreitenden Digitalisierung hin und wie wir uns aktiv schützen

In seinen beeindruckenden Vorträgen führt er in einem Praxisbeispiel vor, wie einfach es ist, mit ein bisschen Fachwissen den Zugriff auf fremde Geräte zu erlangen. Das Ziel des Live-Hackings ist, dem Publikum die unmittelbare Gefahr von Cyberangriffen näher zu bringen. Die Teilnehmer verstehen nach einem Vortrag, dass sie alle potenzielle Opfer sind. Speaker Erwin Markowsky schafft bei seinem Publikum ein Bewusstsein für die Risiken der digitalen Welt und führt allen vor Augen, wie wichtig der Schutz von sensiblen Daten ist.